Management

Vorstand

Vorstand

Dr.-Ing. Doga Arinir

»W3L hat sich aus eigener Kraft zu einem etablierten Unternehmen im Ruhrgebiet entwickelt. Exzellent ausgebildete Mitarbeiter aus verschiedenen Fachrichtungen bilden die Grundlage unserer Expertise und unseres Erfolges. Meine Erfahrungen und Fähigkeiten in diesem Umfeld einbringen zu können und unsere Kunden kontinuierlich auch bei anspruchsvollen Projekten zu unterstützen, erfüllt mich mit großer Freude.«

 

 

 

Doga Arinir studierte Elektro- und Informationstechnik sowie Informatik an der Ruhr-Universität Bochum. Anschließend promovierte er mit Auszeichnung auf dem Gebiet der komponentenbasierten und generativen Programmierung zwischen August 2002 und Juli 2007 am Lehrstuhl für Softwaretechnik bei Herrn Professor Dr. Helmut Balzert. Neben seiner Beschäftigung am Lehrstuhl war er darüber hinaus als Senior Software Architect für die W3L GmbH tätig. In dieser Rolle gehörte die Beratung eines international operierenden Energieversorgers im Data Warehouse- und Business Intelligence-Umfeld zu seinen wichtigsten Aufgaben.

Im Anschluss an seine Promotion wechselte er als Leiter der Softwareentwicklung und Prokurist zur W3L GmbH. In den vergangenen Jahren war er verantwortlich für die Aufbau- und Ablauforganisation in der Softwareentwicklung sowie für die Leitung von Großkundenprojekten. Nach der Umwandlung der W3L GmbH in die W3L AG wurde Herr Doga Arinir durch den Aufsichtsrat zum Vorstand berufen. An der Ruhr-Universität Bochum ist er Lehrbeauftragter für "Nebenläufige und verteilte Programmierung".

 

 

Rainer Rudolf

 

»Das Potential der W3L AG zeigt sich nicht nur in der außerordentlichen fachlichen Kompetenz unserer Mitarbeiter, sondern wird zudem bestimmt durch die Motivation aller Mitarbeiter mit den Mitteln moderner Softwareentwicklung exzellente Lösungen für das Geschäft unserer Kunden zu schaffen. Die Ausrichtung der W3L AG auf die Digitalisierung von unternehmensspezifischen Prozessen und die Entwicklung einer modernen Applikationsplattform (aPaaS) sind genau die Bereiche, in denen die vorhandenen Kernkompetenzen der Firma wirken und zum Erfolg unserer Kunden beitragen.«

Rainer Rudolf studierte Informatik an der Universität Dortmund und begann 1990 seine Laufbahn als Entwicklungsleiter bei einem kleinen Softwareunternehmen im Dortmunder Technologiepark. Nach dem Wechsel in ein Softwarehaus des E.ON-Konzerns (damals: VEBA) leitete er in einem umfangreichen Softwareprojekt die Entwicklerteams für eines der seinerzeit modernsten und funktional umfassendsten Informationssystems für die Immobilienwirtschaft.

Im Mai 1997 gründete Rainer Rudolf gemeinsam mit einem Partner die Dortmunder adesso AG. Er war über rund 14 Jahre als Vorstand wesentlich am Aufbau des IT-Dienstleisters beteiligt und ist heute Aufsichtsratsmitglied des börsennotierten Unternehmens. Von 2011 bis 2016 führte Herr Rudolf als Geschäftsführer die Stock Informatik GmbH & Co. KG, einen Softwarespezialisten für arbeitsmedizinische Software aus Fröndenberg, der im Mai 2015 von der CompuGroup Medical Deutschland AG übernommen wurde.

Seit Dezember 2016 gehört Herr Rudolf dem Vorstand der W3L AG an und verantwortet die Bereiche Vertrieb, Marketing, Personalwesen sowie Finanzen und Controlling.

Aufsichtsrat

Aufsichtsrat

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Helmut Balzert (Vorsitzender)

»Ich möchte durch meine Erfahrungen dazu beitragen, dass das bisherige Wachstum des Unternehmens W3L sich kontinuierlich fortsetzt und noch verstärkt. Die technischen Innovationen der W3L AG, die auf jahrzehntelangen wissenschaftlichen und praktischen Erkenntnissen beruht, macht das W3L-CoreFrame zu einer führenden‚ Low-Code Development Plattform. Dadurch ist es möglich, Geschäftsprozesse zeit- und kosteneffizient zu digitalisieren.«

Helmut Balzert studierte Elektrotechnik und Informatik an der Technischen Hochschule Darmstadt. Nach einer einjährigen Industrietätigkeit bei Telefunken Computer in Konstanz ging er als wissenschaftlicher Assistent an die Universität Kaiserslautern und promovierte auf dem Gebiet der Software-Entwurfsprachen. Anschließend war er bei der TA Triumph-Adler AG in Nürnberg verantwortlich für den Bereich »Neue Technologien/Basisentwicklung«. 1987 habilitierte er sich an der Universität Stuttgart mit dem Thema »Software-Ergonomie und Software Engineering«. Im gleichen Jahr wurde er auf den neuen Lehrstuhl für Softwaretechnik an der Ruhr-Universität Bochum berufen.

Bereits während seiner Industrietätigkeit befasste sich Professor Balzert mit der Automatisierung von Software-Entwicklungstätigkeiten. In seiner Habilitation entwarf er ein Konzept zur automatischen Generierung von Benutzungsoberflächen. An seinem Lehrstuhl entstand daraus das JANUS-System, das es ermöglicht, aus UML-Modellen (Unified Modeling Language) lauffähige Standardsysteme für den kaufmännisch-administrativen Bereich zu generieren. Es stellt einen Vorläufer des MDA-Konzepts der OMG dar (Model Driven Architecture). Aus diesen Forschungsarbeiten heraus entstand als Ausgründung aus dem Lehrstuhl die Firma otris software ag in Dortmund.

Arbeiten zur Didaktik der Informatik führten unter Einsatz des JANUS-Systems zur Entwicklung der E-Learning-Plattform W3L, die sich durch einen Single Source Publishing-Ansatz auszeichnet. Aus Online-Kursen können vollautomatisch Bücher generiert werden. Nach Abschluss der Forschungsarbeiten wurde die Weiterentwicklung der Firma W3L übergeben.

Mit über 40 Lehrbüchern und über 10 E-Learning-Kursen hat Professor Balzert dazu beizutragen, das Wissen der Informatik in didaktisch ausgezeichneter Form zu vermitteln.

Als nebenberuflicher Geschäftsführer war Professor Balzert in der W3L GmbH zehn Jahre lang verantwortlich für den Aufbau der W3L-Akademie und die Konzeption von zwei Online-Studiengängen in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Dortmund. Nach der Umwandlung der W3L GmbH in die W3L AG wurde Professor Balzert von den Aktionären in den Aufsichtsrat berufen und vom Aufsichtsrat zum Vorsitzenden gewählt.

Guido Baranowksi (Stv. Vorsitzender)

»Die W3L AG entwickelt ausgezeichnete Softwarelösungen, die Unternehmen und Verwaltungen den optimalen Einstieg in die Digitale Transformation ermöglicht. Meine Erfahrung in den Bereichen Wirtschafts-, Struktur- und Technologieentwicklung möchte ich nutzen, um das junge und kompetente Team bei der erfolgreichen Marktpositionierung zu unterstützen. Gemeinsam diese Strategie zu verfolgen und dabei den bestmöglichen Kundennutzen zu generieren, setze ich mir zum Ziel.«

Guido Baranowski studierte von 1977 bis 1981 Betriebswirtschaftslehre in Dortmund und Volkswirtschaft in Münster. Bis 1985 führte er verschiedene Tätigkeiten in der Industrie und in der öffentlichen Wirtschaftsförderung aus. Seit 1985 ist er für das Konzept, sowie den Auf- und Ausbau des TechnologieZentrumDortmund (TZDO) und des angrenzenden Technologie Parks verantwortlich. Der fachliche Schwerpunkt liegt dabei in der Wirtschafts-, Struktur- und Technologieentwicklung. Von 1990 bis 2001 war er Vorsitzender des Bundesverbandes der Technologiezentren. 2011 wurde Guido Baranowski das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen. 2012 folgte der Ehrenpreis des Cityring Dortmund. Dank seiner Initiativen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft siedelten sich in Dortmund mehr als 320 Unternehmen an, wodurch über 11.000 direkte Arbeitsplätze geschaffen wurden.

Heute ist er als Vorsitzender der Geschäftsführung der TechnologieZentrumDortmund GmbH tätig, führt zahlreiche ehrenamtliche Tätigkeiten aus und veröffentlichte etwa 50 Aufsätze zur Technologie- und Strukturpolitik.

 

 

 

Christian Lindemann

»W3L besitzt ausgezeichnete Kompetenzen im Bereich Softwareentwicklung und Architektur und verfügt über einen hoch qualifizierten Mitarbeiterstamm. Damit ist W3L bestens aufgestellt, um in den nächsten Jahren deutlich und nachhaltig zu wachsen.«

Christian Lindemann studierte von 1995 bis 2001 Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Informatik und Operations Research an der Universität Karlsruhe (TH) und an der LUISS Rom und schloss sein Studium als Diplom Wirtschaftsingenieur ab. 2001-2007 arbeitete er als Engagement Manager bei McKinsey & Company im Business Technology Office (Business- und IT-Strategie). Hier leitete er u.a. Projekte zum Aufbau neuer Informationssysteme in den Branchen Transport, Logistik und Financial Services, sowie Strategie- und Organisationsprojekte. 2007 wechselte er aus der Beratung als Leiter Strategie & Unternehmensentwicklung zu Wolters Kluwer Deutschland. In dieser Funktion war Christian Lindemann verantwortlich für Strategische Planung, Mergers & Acquisitions, Business Development, Strategische Produktentwicklung und Projektmanagement für Großprojekte.

Seit 2010 ist er bei Wolters Kluwer Deutschland Leiter COO Legal&Regulatory.

Prof. Dr. rer. nat. Heide Balzert

»W3L steht für innovative Software-Tools und exzellente Software-Entwickler. Mit der W3L-Digitalisierungsplattform Lux+ ist die W3L AG optimal aufgestellt, um die Digitalisierung in Unternehmen nachhaltig und effektiv zu unterstützen. Durch mein Know-How möchte ich im Aufsichtsrat dazu beitragen, dass die W3L AG zu einem führenden deutschen  aPaaS-Anbieter wird.«

Heide Balzert studierte Informatik an der Universität Kaiserslautern und schloss 1981 das Studium als Diplom-Informatikerin ab. Anschließend leitete sie bei der DATEV eG ein Team zur Einführung moderner Software-Methoden und -Werkzeuge. Neben ihrer Industrietätigkeit promovierte sie an der Universität Karlsruhe zum Dr. rer. nat. auf dem Gebiet der Software-Qualitätssicherung.  1986 erhielt sie einen Ruf als Professorin an die Fachhochschule Nürnberg und folgte zwei Jahre später einem Ruf an die Fachhochschule Dortmund. Hier war sie im Fachbereich Informatik für das Lehrgebiet Softwaretechnik und Systemanalyse verantwortlich.

Heide Balzert hat neben ihrer Tätigkeit an der Hochschule mehrere erfolgreiche Lehrbücher auf den Gebieten der Objektorientierung, der UML und der Entwicklung von Web-Anwendungen geschrieben.

Als nebenberufliche Geschäftsführerin war sie mehrere Jahre verantwortlich für den erfolgreichen Start der W3L GmbH.


Individual- oder Branchenlösung

Lernen Sie uns kennen. Tel.: 0231 / 61 804-0