W3L.ActivityLib

W3L.ActivityLib

Software flexibel und einfach anpassen

Infopaket bestellen

Software flexibel und einfach anpassen

Moderne Software muss sich schnell, einfach und kostengünstig an neue Anforderungen anpassen.  In der Praxis gelingt dies jedoch häufig nicht: Selbst kleine Änderungen führen zu Kommunikationsaufwand und erfordern die Umsetzung durch hochqualifizierte – und somit teure – Softwareentwickler. Dies verzögert die Realisierung und bindet Ressourcen, die anderweitig eingesetzt werden könnten.

Mit ActivityLib bietet W3L ein neuartiges Konzept in Form eines Frameworks an, das sich nahtlos in bestehende Softwarelösungen integrieren lässt und die einfache Änderbarkeit des Verhaltens der Software ermöglicht. Das Besondere an unserer Lösung ist, dass zur Durchführung der Anpassungen keine Programmierkenntnisse vorausgesetzt werden.  Supportmitarbeiter, aber auch fachlich versierte Anwender, werden somit innerhalb kürzester Zeit in die Lage versetzt, Änderungen an der Software vorzunehmen.

Diese neue Vorgehensweise entlastet die Softwareentwickler, ermöglicht eine schnellere  Durchführung der Anpassung – und dies sogar durch geringer qualifiziertes Personal.

Die Idee

Die Idee hinter ActivityLib

ActivityLib setzt auf die visuelle Modellierung ausführbarer Prozesse unter Verwendung modularer Funktionsbausteine. Durch Verknüpfung der Bausteine ist es möglich, auch komplexe Prozesse zu modellieren und zu parametrieren. ActivityLib löst somit vorhandene Konfigurations- und Anpassungsmechanismen ab, die bspw. auf unübersichtlichem Scripting oder komplizierten XML-Dateien basieren. Durch eine eigene und speziell auf Benutzerfreundlichkeit optimierte visuelle Darstellung sind, im Gegensatz zu anderen Lösungen, die bspw. auf BPMN basieren, keine Schulungen notwendig.

Die Bearbeitung der Prozesse erfolgt über einen visuellen Editor, der ohne Installation von Plug-Ins in allen aktuellen Browsern genutzt werden kann.

Es können beliebige Abläufe modelliert werden, darunter bspw.:

  • Import- und Exportprozesse
  • Transformationsprozesse
  • ETL-Prozesse
  • Hintergrundprozesse
  • Ereignisbehandlung in Benutzungsoberflächen, bspw. bei Klick auf Schaltflächen
  • etc.

Features

Features

Mit ActivityLib stellt W3L eine Gesamtlösung bereit, die unter anderem folgende Features aufweist:

  • Funktionalität
  • Schnittstellen
  • Benutzerführung und Ergonomie
  • Skalierbarkeit

Funktionalität

ActivityLib bringt eine umfangreiche Palette an Standardbausteinen mit, welche gängige Funktionalitäten bereitstellen. Der Zugriff auf Dateien oder der Aufruf von Web-Services werden hier genauso ermöglicht wie die Arbeit mit Text, Listen oder Zahlen. Zusätzlich werden mittels Spezialbausteinen Verzweigungen, Schleifen und andere Konstrukte zur Steuerung unterstützt.

Schnittstellen

Die Integration eigener Funktionalität aus dem bestehenden Softwaresystem erfolgt ebenfalls in Form von Bausteinen. Alle zu erstellenden Prozesse können anhand von Vorlagen erzeugt und mit eigenen Parametern versehen werden. Der Zugriff auf Stammdaten ist einfach über entsprechende Bausteine möglich.

Benutzerführung und Ergonomie

Bei der ActivityLib steht der Anwender im Fokus. Durch Hilfestellungen und aussagekräftige Beschreibungen wird das Zurechtfinden innerhalb der Werkzeuge vereinfacht. Sollte es einmal zu einem Problem kommen – sei es bei der Modellierung oder bei der Ausführung: Durch aussagekräftige Problembeschreibungen und Hilfetexte, aber auch durch automatische Korrekturfunktionen, wird der Anwender nicht im Stich gelassen.

 

 

Skalierbarkeit

Die optimale Auslastung moderner Prozessoren wird durch die ActivityLib unterstützt, indem die einzelnen Prozessschritte auf Wunsch auch parallel ausgeführt werden.

Interesse geweckt?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch.


Individual- oder Branchenlösung

Lernen Sie uns kennen. Tel.: 0231 / 61 804-0